• 202005_love-1672154_1920.jpg
  • Kirche-Altar_Parament-Weiss.jpg
  • Kirche-Hahn2.jpg
  • Kirchenmotto-1200.jpg

Bitte verfolgen Sie die aktuellen Informationen

Termine der Woche

Abkündigungen in der Kirche


27. März 2020

Liebe Schwestern und Brüder,
Liebe Mitbürger,

das Corona-Virus hat unsere gesellschaftlichen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Kontakte und Beziehungen in einer nicht geahnten Art verändert. Das rasche Eingreifen der Politiker und aller Verantwortlichen der Verwaltung ist gut und richtig. Die eingeleiteten Maßnahmen sollen die Ausbreitung der Epidemie verlangsamen und uns damit alle schützen.

Als Christen stehen wir in der Verantwortung die Verfügungen mit zu tragen und mit zu helfen, den Erfolg der eingeleiteten Maßnahmen zu gewährleisten.

Wir dürfen in diesen Zeiten mehr denn je unsere Hoffnung auf unseren Gott den Vater, Jesus unseren Retter und den Heiligen Geist unseren Fürsprecher setzten.

Gott ist unsere Zuflucht und unsere Stärke, der uns in Zeiten der Not hilft.
Deshalb fürchten wir uns nicht, auch wenn die Erde bebt und die Berge ins Meer stürzen,
wenn die Ozeane wüten und schäumen und durch ihre Wucht die Berge erzittern!“ Ps. 64, V 2-4

Unsere Landeskirche hat auf der Grundlage der von Bundes- und Landesregierung erlassenen Verordnungen alle Kirchengemeinden aufgefordert ihr Gemeindeleben so zu organisieren, dass die Vorgaben eingehalten und umgesetzt werden.

Gemeinsame Gottesdienste, Gruppenstunden, Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit sind eingestellt. Die Konfirmation musste abgesagt werden. Taufen, Trauungen und auch Trauerfeiern sind nicht oder nur mit bisher nicht gekannten strengen Einschränkungen möglich.

Was können wir tun, um innerhalb unserer Gemeinde die Gemeinschaft zu erhalten und zu stärken und wie können wir uns organisieren um in „gutem Kontakt“ zu stehen?

Gemeindeblatt der Gemeinde Remchingen: Hier erfahren Sie wöchentlich die leider derzeit sehr eingeschränkten Mitteilungen zum Gemeindeleben, Öffnungszeiten des Pfarramtes und den Kasualvertretungen.

Homepage im Internet: www.kirche-noettingen.de Auch hier sind unsere Informationen zu finden und nachzulesen. Zusätzlich wird für jeden Sonntag ein gesprochener Gottesdienst mit Predigt, Musik, Gebet, Segen und Abkündigungen eingestellt:

AUDIO-GOTTESDIENST“ Diesen Gottesdienst können Sie jeden Sonntag ab 10:00 Uhr im Internet hören und so alleine, oder mit der Familie zusammen feiern. Weiterhin können Sie Predigten welche in unserer Gemeinde gehalten wurden nachlesen. Zu dem argen Thema Corona wurde eine neue Seite eingestellt welche Sie über den Link „Info Corona“ anklicken können.

Informationen in den Briefkasten: Wer keine Möglichkeit hat sich im Internet zu informieren, kann auch von uns einen „Kleinen Gemeindebrief“ in den Briefkasten bekommen. Wenn Sie es wünschen können Sie auch den Gottesdienst auf CD-Tonträger erhalten.

 

Wenn Sie das wünschen, füllen Sie bitte den u. a. Abschnitt aus und lassen uns diesen zukommen.

  • Im Pfarramt abgeben

  • In den Briefkasten für Gebetsanliegen an der Außenwand an der Metzgerei Dürr & Beier einwerfen

  • Bei einer Kirchengemeinderätin/rat oder einem Mitglied des Besuchsdienstkreises abgeben

Hilfe beim Einkaufen durch die Diakonie Remchingen: Die Diakoniestation bietet in Zusammenarbeit und Kooperation mit den Ev. Kirchengemeinden und den CVJM’s Unterstützung für ältere und bedürftige Mitbürger beim Einkaufen und Botengängen an.
Kontakt unter Tel. 3693-0 von 08:00 – 12:00 Uhr. Auch wenn Sie bei diesem Dienst helfen können melden Sie sich bitte bei der Diakoniestation. Danke.

Info zu ausfallenden Gottesdiensten: Abgesagt sind folgende Gottesdienste in der Pfarr-Kirche

Gottesdienste an den Sonntagen – bis auf weiteres abgesagt
09. April Gründonnerstag, Abendmahlgottesdienst
10. April Karfreitags-Gottesdienst
12. April Ostersonntag, Auferstehungsfeier auf dem Friedhof und Ostergottesdienst
13. April Ostermontag, Hauptgottesdienst

Wir grüßen Sie mit dem Segenswort:

Möge Gott auf dem Weg, den du vor dir hast, vor dir hergehen.
Das ist unser Wunsch für deine Lebensreise
.

Irischer Segenswunsch

Ihr Kirchengemeinderat Ev. Kirchengemeinde Nöttingen

 

Bestellung von Gemeindeinformationen in den Briefkasten
Bitte abtrennen und weiterleiten

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte gerne die Informationen der Ev. Kirchengemeinde Nöttingen in den Briefkasten haben:

 

 

Name Vorname

 

Wohnort Straße, Haus-Nr.

Ich möchte bekommen:

 

Kleiner Gemeindebrief

 

 

Tonträger CD mit Gottesdienst

 


Ich stimme der Adressverarbeitung für den o. a. Zweck zu.

 

Datum Unterschrift

#NachbarschaftsChallenge in Remchingen

Einkäufe erledigen, Rezepte vom Arzt oder Arzneien aus der Apotheke holen: wer über 65 Jahre ist und/oder ein geschwächtes Immunsystem hat, ist durch das Coronavirus gefährdet und an die Wohnung oder das Haus „gefesselt“. Es fällt schwer, die alltäglichen Dinge wie bisher weiter selber zu erledigen.

Sie brauchen Hilfe ...
»Liebe Nachbarn, sollten Sie über 65 Jahre alt sein oder zur Risikogruppe gehören, oder einfach Hilfe benötigen, möchten wir Ihnen unsere Hilfe anbieten...«

Die Diakoniestation Remchingen bietet in Zusammenarbeit und Kooperation mit den Evang. Kirchengemeinden und CVJMs in Nöttingen, Singen und Wilferdingen diesen „Nachbarschaftsdienst“, entsprechend unserem christlich, diakonischen Auftrag unentgeltlich als Dienst der Nächstenliebe an.
Rufen Sie uns in der Diakoniestation Remchingen unter 3693-0 (zwischen 8 – 12 Uhr) an oder schicken Sie eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir schicken jemanden bei Ihnen vorbei, der die Einkäufe oder Besorgungen für sie erledigt.

Wer will mithelfen ...diakonie remchingen ev 2017 neu
Wer uns bei diesem Auftrag unterstützen und mithelfen möchte, möge sich bitte ebenfalls telefonisch unter 3693-0 melden.





21. 3. 2020

Liebe Geschwister,

nichts ist in diesen Zeiten so beständig wie die Veränderung. Und in der vergangenen Woche haben uns die Veränderungen geradezu überrollt.

Haben wir letzte Woche noch gedacht, wir könnten morgen, wenn auch in kleinem Kreise, Konfirmation feiern, hat sich diese Hoffnung von jetzt auf gleich in Luft aufgelöst. Die Konfirmation wird auf längere Zeit verschoben. Wir können uns als Gemeinde nirgends in gewohnter Weise begegnen, unser tägliches Leben ist in fast allen Bereichen eingeschränkt und auf den Kopf gestellt.

Was bei all diesen Veränderungen unveränderlich ist, ist unser Gott. Er ist Derselbe, gestern, heute und in alle Ewigkeit.

Wie können wir trotz der räumlichen Trennung als Gemeinde zusammenkommen?

Eine Möglichkeit besteht darin, morgen früh in unseren Wohnzimmern um 10:00 Uhr zusammenkommen, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Gerlinde Zachmann und Stephan Guigas haben heute den Gottesdienst für morgen aufgenommen, er wird morgen zur Gottesdienstzeit per Audio-Datei auf unserer Homepage zur Verfügung stehen. Dies wollen wir auch für die kommenden Sonntage so etablieren. Die Aufnahmen werden zudem per CD zur Verfügung stehen. Lasst uns so gemeinsam Gottesdienst feiern, ich lade euch herzlich dazu ein. Gott hat uns zugesagt, dass da, wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind, er mitten unter ihnen ist. Das passt doch echt gut zu unserem aktuellen Versammlungsverbot.

Gerne möchte ich euch noch eine zweite Möglichkeit der Gemeinschaft anbieten:

Ab morgen werden abends um 19:00 Uhr die Kirchenglocken zum Gebet einladen, in der Kirche wird eine Kerze entzündet, ihr seid eingeladen, Kerzen ins Fenster zu stellen, als Licht der Hoffnung. Gemeinsam beten wir für Veränderung der Krise und was immer euch gerade wichtig ist. Um 19:10 Uhr läutet die Glocke zum Vater Unser und beschließt mit diesem die gemeinsame Gebetszeit.

Und es gibt sicherlich noch weitere gute Ideen. Bitten wir den Heiligen Geist, dass er uns inspiriert und uns Wege zeigt, trotz Corona-Krise Gemeinde zu leben.

Wir im Kirchengemeinderat sind uns sehr bewusst, dass wir mit Botschaften über die Homepage und andere moderne Medien nicht alle erreichen können, wir sind dran, andere Möglichkeiten der Kommunikation zu finden und zu etablieren. Demnächst wird dazu ein Gemeindebrief verteilt. Bis dahin bitte ich euch: bleibt im Rahmen der Möglichkeiten in Kontakt miteinander, Möglichkeiten gibt es noch genügend, und gerade unsere älteren Geschwister brauchen jetzt unsere Fürsorge. Aber so wie ich unsere Gemeinde kenne, sollte das bei uns kein Problem darstellen.

Besucht auch immer wieder die Homepages der Kirchengemeinde und des CVJM´s. Wir stehen im engen Austausch miteinander und halten uns auf dem Laufenden. Dort findet ihr aktuelle Informationen.

In diesem Sinne grüße ich euch ganz herzlich mit der heutigen Losung:

Der Herr spricht: Ich will Frieden geben in eurem Lande, dass ihr schlaft und euch niemand aufschrecke.
3.Mose 26,6

Im Namen des Kirchengemeinderates

Ihr/euer Jörg Müller


Zum Seitenanfang