• 202005_love-1672154_1920.jpg
  • Kirche-Altar_Parament-Weiss.jpg
  • Kirche-Hahn2.jpg
  • Kirchenmotto-1200.jpg

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes und der Geburtstag der Kirche. Der Heilige Geist erfüllte die Jünger – er kam wie Feuer und Wind hernieder. Die Jünger fingen an zu predigen und das „in allen Sprachen“ und der Heilige Geist leitete sie dabei.
Das versammelte Volk hatte zuerst den Verdacht, dass die Jünger betrunken wären und deshalb das Sprachengewirr entstand. Petrus hob dann zu seiner Pfingstpredigt an (Apg. 21-47). Er klärte die Gemeinde auf. Das hatte eine heilsame Wirkung und etliche fragten ihn was sie denn tun sollen. Paulus forderte sie auf: „Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christ zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes“.

„Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet“  Der Geburtstag der Kirche war da, die erste Gemeinde gegründet.

In manchen Regionen ist es Brauch, an Pfingsten die Kirche mit frischem Birkengrün zu schmücken. Im Mittelalter flogen Tauben als Zeichen für den Heiligen Geist durch die Kirche. Wir wären froh, wenn wir uns in der Martinskirche als Gemeinde versammeln könnten. Dies ist leider noch nicht gegeben. Lassen Sie uns gemeinsam mit den Möglichkeiten die wir haben den Geburtstag der Kirche feiern. Wir wollen nicht in die Sprachenverwirrung unserer Zeit einstimmen, sondern darauf bauen, dass der Heilige Geist uns Kraft und Mut gibt, dass wir die Augen offenhalten können und wir mit einer Stimme deutlich und vernehmbar sprechen.

Was können wir tun, um innerhalb unserer Gemeinde die Gemeinschaft zu erhalten und zu stärken und wie können wir uns organisieren um in „gutem Kontakt“ zu stehen:

•    Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Kirchengemeinde unter  www.kirche-noettingen.de
•    Auch auf die geplanten sonntäglichen Predigten in unseren Gottesdiensten müssen Sie nicht verzichten.  Wir bieten jeden Sonntag ab 10:00 Uhr einen Audio-Gottesdienst zum Mithören an. Für die Verteilung der Audio-Gottesdienste haben wir mobile Abspielgeräte angeschafft. Sie können damit den Audio-Gottesdienst ganz einfach und ohne Internetzugang zu Hause anhören. Wenn Sie daran Interesse haben oder jemanden in der Gemeinde kennen der sich über dieses Angebot freut, melden Sie sich bitte im Pfarramt, Telefon 71047.
•    Für Kinder stellen die Kindergottesdienstlandesverbände in der EKD auf einer gemeinsamen Plattform Kindergottesdienste online ein. Diese finden sich unter: www.kirchemitkindern-digital.de
•    Täglich läuten in den Remchinger Kirchen um 19:00 Uhr alle Glocken. Sie rufen  zum Gebet gegen die Ausbreitung des Corona-Virus auf. In der Kirche wird die Osterkerze angezündet. Die Menschen in den Häusern sind eingeladen ebenfalls eine Kerze anzuzünden und wo möglich “ins Fenster“ zu stellen und für die Situation zu beten. Zum Abschluss läutet um 19:10 Uhr die Vaterunser-Glocke, bei der alle eingeladen sind, das Vaterunser zu beten.
•    Bitte informieren Sie sich im Mitteilungsblatt über kirchliche Nachrichten und über die Hilfsangebote in Remchingen.

Hinweis 1:
Das Pfarramt ist dienstags, mittwochs und freitags von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr besetzt. Bitte nehmen Sie möglichst telefonisch oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns Kontakt auf.

Hinweis 2:
Herzlichen Dank für ihre Treue und auch für ihre Unterstützung mit Spenden für unsere Kirchengemeinde. Bitte bleiben sie uns weiterhin treu und unterstützen sie uns. Wir haben auch mit sehr eingeschränkten Veranstaltungen Kosten die gedeckt werden müssen.
Danke.

Wir grüßen sie mit dem Wochenspruch:
„Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.“ Sach. 4, 6b

Der Kirchengemeinderat Nöttingen

Der Sonntag Exaudi beschreibt den Abschied Jesus von seinen Jüngern.  Für die ist jetzt eine schwere Zeit angebrochen. Jesus ist seit seiner Himmelfahrt nicht mehr sichtbar bei Ihnen und jetzt hätten sie ihn so dringend gebraucht. Geht es uns in diesen Tagen nicht auch so? Brauchen wir Jesus in den Tagen der Unsicherheit und Angst und unserer Zweifel nicht mehr als sonst? Jesus ist bei uns in unserem Herzen als eine Kraftquelle für unser Leben. Der Heilige Geist wirkt unter uns, wenn wir nach Gottes Willen fragen, aber auch wenn wir verzagt sind oder zweifeln. Das macht uns Mut, Mut die Herausforderungen welchen wir uns stellen müssen zu bewältigen.

Wir erleben in den letzten Tagen immer mehr Unmut gegen die Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Epidemie. Das geht so weit, dass es zu Demonstrationen und teilweise gewaltigen Protesten kommt. Unsere Politiker befürchten, dass es zu Radikalisierungen und zu einem Rückschlag bei den erreichten positiven Ergebnissen gegen Corona kommt.

Lassen wir uns nicht beirren. Jesus hört uns im Gebet und bringt unsere Anliegen vor Gott. Jesus ist gegangen, er sendet uns seine Tröster den Heiligen Geist. Wir können auf ihn zählen und mit seiner Nähe rechnen.

Was können wir tun, um innerhalb unserer Gemeinde die Gemeinschaft zu erhalten und zu stärken und wie können wir uns organisieren um in „gutem Kontakt“ zu stehen:

•    Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Kirchengemeinde unter  www.kirche-noettingen.de
•    Auch auf die geplanten sonntäglichen Predigten in unseren Gottesdiensten müssen Sie nicht verzichten.  Wir bieten jeden Sonntag ab 10:00 Uhr einen Audio-Gottesdienst zum Mithören an. Für die Verteilung der Audio-Gottesdienste haben wir mobile Abspielgeräte angeschafft. Sie können damit den Audio-Gottesdienst ganz einfach und ohne Internetzugang zu Hause anhören. Wenn Sie daran Interesse haben oder jemanden in der Gemeinde kennen der sich über dieses Angebot freut, melden Sie sich bitte im Pfarramt, Telefon 71047.
•    Für Kinder stellen die Kindergottesdienstlandesverbände in der EKD auf einer gemeinsamen Plattform Kindergottesdienste online ein. Diese finden sich unter:  www.kirchemitkindern-digital.de
•    Täglich läuten in den Remchinger Kirchen um 19:00 Uhr alle Glocken. Sie rufen zum Gebet gegen die Ausbreitung des Corona-Virus auf. In der Kirche wird die Osterkerze angezündet. Die Menschen in den Häusern sind eingeladen ebenfalls eine Kerze anzuzünden und wo möglich “ins Fenster“ zu stellen und für die Situation zu beten. Zum Abschluss läutet um 19:10 Uhr die Vaterunser-Glocke, bei der alle eingeladen sind, das Vaterunser zu beten.
•    Bitte informieren Sie sich im Mitteilungsblatt über kirchliche Nachrichten und über die Hilfsangebote in Remchingen.

Hinweis:
Kasualvertretung für Bestattungen hat vom 25.05. – 31.05.2020 Pfarrerin Martina Lieb, Dietlingen, Telefon 07236-980244.
Das Pfarramt ist dienstags, mittwochs und freitags von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr besetzt. Bitte nehmen Sie möglichst telefonisch oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns Kontakt auf.

 

 

Erklärung zu Gottesdiensten in unserer Kirche und Veranstaltungen in anderen Gebäuden der Kirchengemeinde

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Gottesdienstbesucher,

die Maßnahmen zur Lockerung des Kontaktverbotes und der Möglichkeit wieder Gottesdienste zu feiern wurden inzwischen gelockert. Die neuen Möglichkeiten sind jedoch an strenge Auflagen zum Abstand und zur Hygiene verbunden. Diese Auflagen und auch die Vorgaben der Ev. Landeskirche in Baden werden wir zu ihrer und zur Sicherheit der Mitarbeiter einhalten.

•    Zu den Vorgaben gehören ein Infektionsschutzkonzept mit Hygienemaßnahmen, Desinfektionsmittel, Schutzmasken und Desinfektionsmaßnahmen.
•    Abstandsregeln und maximale Teilnehmerzahlen und daraus resultierende Sitzordnung mit Abstandsregel, Zugangsbeschränkungen und Kontrolle der Abstände und Zugangswege zur Kirche oder andere Gebäude der Kirchengemeinde.

Zwischen zwei Gottesdiensten muss ein zeitlicher Abstand von mindestens 3 Stunden liegen und die Räume müssen nach jedem Gottesdienst oder sonstiger Veranstaltung nach Vorgaben desinfiziert werden.
Die Umsetzung der Maßnahmen ist aufwändig und lässt sich leider nicht unverzüglich durchführen. Wir müssen dazu Pläne erstellen, Desinfektionsspender aufstellen, Sitzplätze kennzeichnen und ein Anmeldesystem zu den Gottesdiensten erstellen. Nach den Vorgaben können in der Martinskirche ca. 30 Gottesdienstbesucher an einem Gottesdienst teilnehmen. Deshalb haben wir im Kirchengemeinderat beschlossen, dass wir im Monat Mai keinen Präsenzgottesdienst anbieten werden.
Leider fällt nun der Dienstbeginn unserer neuen Pfarrerin Frau Dr. Dagny von der Goltz zum 01. Juni 2020 in diese problematischen Zeiten. Gerne hätten wir uns alle normale Zeiten für ihren Amtsantritt gewünscht. Mit großer Freude wird Frau Dagny von der Goltz in unserer Gemeinde erwartet. Eine der ersten gemeinsamen Aufgaben wird dann sein, schnellstmöglich Präsenzgottesdienste anzubieten.

Weiterhin wird es die Audio-Gottesdienste und aktuelle Informationen im Mitteilungsblatt der Gemeinde und auf unserer Homepage geben.

Herzlichen Dank für ihre Treue und auch für ihre Unterstützung mit Spenden für unsere Kirchengemeinde. Bitte bleiben sie uns weiterhin treu und unterstützen sie uns. Wir haben auch mit sehr eingeschränkten Veranstaltungen Kosten die gedeckt werden müssen.
Danke!

Wir grüßen Sie herzlich mit dem Wochenspruch aus Johannes 12,32:
„Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.“

Der Kirchengemeinderat Nöttingen

Gemeinsam gegen das Coronavirus - auch wir haben einen Auftrag und Verantwortung

Liebe Gemeinde, liebe Gottesdienstbesucher und Gäste,
die gemeinsame Virusbekämpfung gegen das Coronavirus ist aktuell in einem sehr wichtigen Stadium angekommen. Es kommt nun darauf an, die schnelle Ausbreitung zu verhindern. Aus diesem Grund wurden auch bei uns in Baden-Württemberg von der Landesregierung notwendige Maßnahmen angeordnet. Dazu gehören, dass die Schulen und Kindergarten geschlossen wurden und ein Versammlungsverbot in geschlossenen Räumen mit mehr als 100 Personen verfügt ist.

Die Evangelische Landeskirche Baden hält sich selbstverständlich an diese Anordnungen und richtet ihre Gottesdienste und Veranstaltungen auf diese Vorschriften aus.
Unsere Gottesdienste können deshalb vorerst nicht in der gewohnten Gemeinschaft als Gemeindegottesdienst durchgeführt werden. Davon ist auch der Konfirmationsgottesdienst am kommenden Sonntag betroffen.

Gruppenveranstaltungen der Kirchengemeinde und des CVJM sind um keine unnötigen risikoreichen Kontakte zu haben vorübergehend abgesagt.

Was können wir in dieser Zeit gemeinsam tun?
• Gott kennt keinen sozialen Abstand und er hat uns das Gebet gegeben. Gerade in dieser Zeit brauchen wir alle und besonders infizierte Menschen das Gebet und die Fürbitte.
• Nutzen Sie die TV-Angebote zu Gottesdiensten, Glauben und Bibel.
Helfen Sie im Rahmen der Möglichkeiten ihren Mitmenschen, wenn nötig mit Erledigungen
• Informieren Sie sich auf unserer Internetseite. www.kirche-noettingen.de. Auf unserer Home-Page sind aktuelle Informationen, Termine und auch aktuelle Predigten eingestellt.

Wir wissen auch in solch schweren Zeiten, dass unser Gott uns nicht aus seiner Hand gibt.
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2. Timotheus 1, 7

Freundliche Grüße
Der Kirchengemeinderat Nöttingen

Herrnhuter Losungen

Tageslosung vom 31.05.2020
Pfingstfest
Wehe denen, die ein Haus zum andern bringen und einen Acker an den andern rücken, bis kein Raum mehr da ist und ihr allein das Land besitzt!
Wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft, wir seien Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt.
Zum Seitenanfang